Wie wird die Pflegekammer eingerichtet?

Im Landtag wird über einen Gesetzentwurf zur Errichtung einer Pflegekammer abgestimmt. Wird dieser befürwortet, wird ein Errichtungsausschuss eingesetzt, der mit den vorbereitenden Aufgaben befasst wird. Die vorbereitenden Aufgaben heißt in diesem Zusammenhang, die Arbeitsfähigkeit der Pflegekammer herzustellen. Das bedeutet, eine Satzung zu formulieren, die notwendige Infrastruktur vorzubereiten, die demokratischen Abstimmungsprozesse sicher zu stellen - mithin die Arbeitsfähigkeit der Pflegekammer herzustellen.

In den Errichtungsausschuss werden RepräsentantInnen aller von der Pflegekammer berührten Organisationen berufen - nicht nur die VertreterInnen der beruflichen Pflege, sondern auch die anderer Interessengruppierungen. Dieser Errichtungsausschuss wird sich dann über den Personalbedarf der Pflegekammer befinden.

Erst, wenn der Errichtungsausschuss seine Arbeit abgeschlossen hat, nimmt die Pflegekammer ihre Arbeit auf.