www.pflegekammer-jetzt.de ist eine Initiative der Interessenvertretungen der beruflichen Pflege

Pflegekammer Jetzt!


Pflegekammer Jetzt! - Selbstverwaltung für eine Bündelung der berufsständischen Interessen der Pflege durch die Pflege!

DBfK Nordwest unterstützt den Antrag zur Einrichtung einer Pflegekammer in NRW

(DÜSSELDORF) Nach Ansicht der CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen braucht nach Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Niedersachsen nun auch NRW eine Pflegekammer. Ein entsprechender Antrag ist von den Christdemokraten an die Landesregierung gerichtet worden: diese möge die rechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung einer Pflegekammer in NRW schaffen. Am 26. Oktober 2016 fand nun vor dem Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landtages von Nordrhein-Westfalen eine Anhörung zur Pflegekammer statt.


Zur Anhörung eingeladen waren Vertreter und Vertreterinnen verschiedener Organisationen und Verbände rund um die Pflege, die auch schon in anderen Bundesländern die Diskussion zur Pflegekammer begleitet haben. Als größte Interessenvertretung der beruflichen Pflege und einziger Generalistenverband hat der DBfK Nordwest e.V. die Interessen der Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflegenden und der Altenpflegenden vor den Abgeordneten wahrgenommen.

Der DBfK Nordwest unterstützt den entsprechenden Antrag der CDU-Landtagsfraktion. In seiner Stellungnahme fordert der DBfK Nordwest die Mitglieder des Ausschusses auf, sich für ein Gesetzgebungsverfahren stark zu machen, um eine Pflegekammer in NRW einzurichten. "Aufgrund der enormen Bedeutung von Pflegenden und der aktuell indiskutablen Arbeitsbedingungen in der beruflichen Pflege erwarten wir einen von allen Parteien getragenen Willen zur weiteren Emanzipation der Pflegenden und zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Pflegende." sagt Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest.

Die von den Landtagsfraktionen von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen geäußerten rechtliche Bedenken gegenüber einer Pflegekammer werden hingegen vom DBfK Nordwest nicht geteilt. Allein die Gründung der bereits bestehenden Pflegekammern lösen diese Bedenken auf. In einer Pflegekammer wird der Pflegeberuf im Sinne einer Selbstverwaltung reguliert. Pflegenden wird so die Verantwortung für ihre eigenen Belange selbst in die Hand gelegt. Die Selbstverwaltung ist mithin der nächste Schritt zur Professionalisierung der Pflege. Dadurch wird die Arbeit der beruflich Pflegenden anerkannt und wertgeschätzt.

Die Aufgabe der Pflegekammer ist es, verbindliche Richtlinien und Vorschriften für die Pflegenden zu erlassen. Die Kammern überwachen demnach den Berufsstand und bieten Sicherheit, auf die sich die Pflegenden berufen können. Dadurch wird eine sachgerechte professionelle Pflege sichergestellt, die dem Schutz der Patienten dient. Die Pflegekammer ist zudem ein notwendiges Instrument, um langfristig die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern. Denn als Selbstverwaltungspartner können Pflegefachpersonen auf politischer Ebene mitverhandeln, wenn es um Angelegenheiten der Pflege geht.

Quelle: Pressemitteilung des DBfK Nordwest

Drucken PDF

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Copyright © www.pflegekammer-jetzt.de 2017

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.